Für immer Si-Shrek-heit

Gestern war ein langer Tag:

Abends war ich mit Rike, Elle und Thomas im Frankenheim-Open-Air-Kino in Düsseldorf am Rhein, „Für immer Shrek„. Ganz guter Film, wenn auch nicht ganz so gut wie die bisherigen Teile, aber Atmosphäre im Kino war (bis zum Beginn des Regens in den letzten 10 Filmminuten) klasse! Am Rhein ein Bierchen (logischerweise ein Frankenheim“ trinken, dann Film mit 1600 Leuten schauen, schon cool.

Der interessantere Teil des Tages war allerdings die Zeit von morgens acht bis abends um sechs: Fahrsicherheits-Intensivtraining beim ADAC-Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich!

Den Mazda hab ich gut malträtiert: Vollbremsung aus 80 km/h, Ausweichen auf glatter Straße, Schleuderplatte – das volle Programm. Ich kann nur jedem Empfehlen, das auch zu machen!

Neben den fahrtechnischen Dingen, die wir (Rike und ich) dort gelernt haben, wurde uns auch ein anderer Aspekt der Trainings dort bewusst: Es gibt einen guten Grund, warum es reine Frauentrainings gibt. Bereits bei der Vorstellung der Teilnehmer wurde jedem klar, was es mit „Männer und ihre Autos“ so auf sich hat. Machos, die mit ihren Autos rumprahlen und natürlich alles besser wissen als die Instruktorin. Wahnsinn. Gleichzeitig sind das natürlich auch die, die nicht wissen, was es heißt „den Wagen bis zum Stillstand abzubremsen“. Aber gut, glücklicherweise ist das Training ein Individualtraining, so dass man trotzdem viel lernt. Erwähnte ich schonmal, dass ich das jedem nur empfehlen kann? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.